Der denkmalgeschützte Stuttgarter Hauptbahnhof
 (Bonatz-Bau)

Der Stuttgarter Hauptbahnhof ist der größte Regional- und Fernbahnhof in Stuttgart, Hauptknoten des Stuttgarter S-Bahn-Verkehrs und, neben der Haltestelle Charlottenplatz, wichtigster Knotenpunkt der Stuttgarter Stadtbahn.

Unter anderem aufgrund seines charakteristischen Bahnhofsturms besitzt das Bahnhofsgebäude einen hohen Wiedererkennungswert und gilt als eines der Wahrzeichen Stuttgarts.

Der unter Denkmalschutz stehende Hauptbahnhof Stuttgart liegt mitten im Stadtzentrum.
Der Reisende findet in unmittelbarer Nähe die Stuttgarter-Einkaufsmeile, die Königstraße
sowie den Schlossgarten, ein Teil des sog. "Grünen U" Stuttgarts.

Im Rahmen des Projekts Stuttgart 21 ist geplant, einen unterirdischen Durchgangsbahnhof zu errichten. Dabei soll der bestehende Kopfbahnhof in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof umgewandelt werden und die Seitenflügel des Gebäudes sowie die bisherigen Bahnanlagen abgerissen werden. Die Bauarbeiten haben am 2. Februar 2010 begonnen und sollen bis Ende 2019 andauern.

Das Projekt Stuttgart 21 ist aber stark umstritten, weil es neben den hohen Kosten auch weitere Risiken birgt.

- Geologisches Risiko: unausgelaugter Gipskeuper, anhydritführend und quellfähig !!!
- Eingriff in den Denkmalschutz: Als einer der wenigen Bahnhöfe hätte der Bonatz-Bau
  die Chance  zum Weltkulturerbe erklärt zu werden.
- Unabsehbare Folgen für das Stadtklima
- Gefährdung der Bad Cannstatter Heilquellen
- Sicherheits-Richtlinien der EU nicht beachtet (nur eingeschränkter Betrieb mit Sonder-
  genehmigung)
- Eingeschränkte Fahrplangestaltung
- kein integrierter Taktfahrplan (ITF) möglich, daher längere Umstiegszeiten

Ein Nutzen für Fahrgäste, die von oder nach Stuttgart reisen, scheint laut S21-Gegnern mit Stuttgart 21 nicht gegeben.
Das Hauptargument für dieses Projekt scheint wohl das frei werdende Gelände zu sein. Die Gleisflächen sollen an die Stadt Stuttgart verkauft, und die Baukosten größtenteils von der Stadt, von der Region und vom Land, also vom Steuerzahler bezahlt werden.

Das Projekt S21 wird von der Bevölkerung mehrheitlich abgelehnt, während ein Alternativprojekt  favorisiert wird, das weniger Risiken birgt, geringere Kosten verursacht, im Endeffekt einen leistungsfähigeren und störungsärmeren Betrieb verspricht und darüber hinaus die Umwelt schont: Das Projekt Kopfbahnhof 21

Bahnhof der Architekten
Bonatz & Scholer von 1915

Der im Krieg zerstörte Hauptbahnhof ohne Dächer Abbruch des Nordflügels September 2010

 

Petition:
Keine Übernahme der Mehrkosten für S21
durch das Land Baden-Württemberg!


Petition:

Finanzen klären statt Fakten zu S21 schaffen,
Herr Schmid!

Petition
Stuttgarter Erklärung zur Fortführung des Widerstandes
gegen Stuttgart 21


Fakten und Argumente
zu Stuttgart 21 gibt es auf 

www.kopfbahnhof-21.de 

  Immobilien suchen und anbieten bei ImmobilienScout24
 

WEBCAM 
der BAHN

Weitere umfassende Informationen über das Projekt Stuttgart 21
und dessen Vor- und Nachteile erhalten Sie auf den gesammelten
LINKS

So ähnlich könnte der neue Bahnhof einmal aussehen:

    
Stuttgart 21 Kopfbahnhof K21

 Borna: "oben bleiben" (Song)                    Kopfbahnhof 21 - das bessere Konzept 

Gegenüberstellung S21 und K21 hier

_________________________________________________________________________________

  1&1 Mobile    1&1 DSL
  __________________________________________________________________________________

  fuer-k21.de  Wer finanziert
  Stuttgart 21 ?

           InfoOffensive.de   

LANDESBÜNDNIS JA ZUM AUSSTIEG

 

Informationsbroschüre
der Landesregierung Baden-Württemberg
zur Volksabstimmung am 27. November 2011
parkschuetzer.de

   

 

parkschuetzer.deparkschuetzer.de



Sie sind Besucher Nr.

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!